Elisabeth Fröber, staatlich geprüfte Instrumentallehrerin 1962 wurde ich in Schwabach bei Nürnberg geboren. Den ersten Klavierunterricht erhielt ich kurz vor meinem 9. Geburtstag. Das Harfenspiel begann ich erst 1978, im Alter von 16 Jahren. Dennoch bestand ich 1984 das Musiklehrerexamen II mit sehr großem Erfolg - und die Zusatzprüfung am Klavier mit großem Erfolg. 2 Jahre später legte ich die musikalische Reifeprüfung auf der Harfe mit Erfolg ab. Bereits während meines Studiums an der Fachakademie für Musik in Nürnberg (heute eine Hochschule) stellte ich fest, wie viel Spaß mir das Unterrichten am Instrument macht. Meine Lehrerin an der Harfe war Frau Therese Reichling, die mein Talent dafür entdeckte. Mein Lehrer am Klavier war Gabriel Rosenberg. Danach unterrichtete ich an verschiedenen Musikschulen (privat und städtisch) und an einem musischen Gymnasium in Bayern. An letzterem lernen die Schüler als Pflichtfach ein Instrument, auf dem sie eine praktische Abiturprüfung ablegen können, wenn sie Musik als Abiturfach gewählt haben. Daneben hatte ich immer Privatschüler. In meiner Freitzeit interessierte ich mich für unterschiedliche Musikstile, spielte einige Zeit in einer Cover-Rockband (mit Synthesizer), was mir einen Einblick in diese Musikrichtungen gab. 2002 zog ich nach Groß Gienicke im Süden von Berlin. Dort und in den benachbarten Ortschaften bin ich seitdem freiberuflich als Instrumentallehrerin tätig. Es gibt jedes Jahr ein Konzert meiner Privatschüler. Ab und zu spiele ich selber auf privaten Feiern. Fort- und Weiterbildung: - Klavierkurs bei Frau Professor Lehmstedt in Baden-Württemberg - Kurs Klaviertechnik nach Beata Ziegler am musischen Gymnasium in Bayern - Feldenkrais-Kurse für Musiker an einer Privatmusikschule in Bayern - verschiedene Improvisationskurse am Exploratorium in Berlin bei Matthias Schwabe